Der Weg der Frauen in die Moderne

"Ich wage das große Abenteuer, ich selbst zu sein."

Simone de Beauvoir

Wo sind die Frauen in der Südtiroler Geschichte? Während die Männer das öffentliche Leben dominieren und in Wirtschaft und Politik sichtbar sind, stehen die Frauen in der Geschichte meist im Hintergrund. Sie werden vielfach aus den Geschichtsbüchern ausgeblendet. Aber welche Rolle spielen die Frauen in den verschiedenen historischen Kontexten Südtirols? Und was für einen enormen Unterschied macht es, ob jemand als Mann oder als Frau geboren wurde? 

Mutter Tochter

Die Bozner Historikerin und Expertin für Regionalgeschichte Siglinde Clementi forscht darüber, wie uns unsere Geschichte prägt – sowohl unsere persönliche Familiengeschichte als auch die Geschichte unseres Landes. Sie beschäftigt sich in ihren wissenschaftlichen Arbeiten vor allem mit der lokalen Frauengeschichte. Dabei betrachtet sie Geschichte aus einer geschlechtsspezifischen Sichtweise heraus. Das Geschlecht als soziales Konstrukt wird dabei in den Mittelpunkt gestellt. Soziales Geschlecht – englisch gender – bedeutet, dass die Gesellschaft darüber bestimmt, was männlich und was weiblich ist. Welche typischen Rollenbilder werden Frauen und Männern damit auferlegt? Mit welchen Erwartungen werden sie konfrontiert und welche Spielräume haben sie?

BIWEP – Bildungsweg Pustertal
Mwstr.Nr. 02329880211
Tel +39 0474 530 093
info@biwep.it
Impressum
Datenschutz
Anmelden