Zu Ehren von Claus Gatterer

Am 6. Juni 2024 wird in Sexten wieder die „Auszeichnung für hervorragenden Journalismus im Gedenken an Claus Gatterer“ vergeben.

In diesem feierlichen Rahmen wird auch der „Schülerpreis CLAUS“ verliehen: Er wurde vom Bildungsausschuss Sexten ins Leben gerufen und würdigt journalistische Arbeiten von jungen Menschen in Oberschulen.

Es ist ein besonderes Jubiläum, das bei der diesjährigen Preisverleihung gefeiert wird: Vor genau hundert Jahren, am 27. März 1924 wurde Claus Gatterer als ältester Sohn einer Bergbauernfamilie in Sexten geboren. In seinem Leben und Werk spielt die jahrhundertealte bäuerliche Welt und die Geschichte Südtirols eine große Rolle. So hat er in seinem literarischen Klassiker „Schöne Welt, böse Leut“ die eigene Kindheit in Sexten unter dem Faschismus verarbeitet – ein tiefgründiges Buch, das voller Sprachwitz steckt. Claus Gatterer war aber nicht nur Autor und Historiker, er war einer der bedeutendsten Journalisten, den Südtirol im 20. Jahrhundert hervorgebracht hat. Sein Name steht für kritisches Nachfragen, für Zivilcourage und publizistisches Engagement, das soziale Missstände aufdeckt und sich für die Belange von Minderheiten einsetzt.

Claus Gatterer fotografiert von Gunther WaiblIn diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Pusterer Journalistin Barbara Bachmann. Die freie Reporterin und Autorin erhält den Preis für ihren sehr persönlichen Essay „Ein Leben so kurz“, der im SZ-Magazin erschienen ist. Darin beschreibt sie die stille Geburt ihres Kindes, das ohne Lebenszeichen auf die Welt kam und die darauf folgende Trauerphase. 

Im Sinne Claus Gatterers zielt auch der Schülerpreis CLAUS darauf ab, junge Menschen für soziale Themen zu sensibilisieren und diese mutig aufzugreifen, um sie in Form einer journalistischen Arbeit vor Publikum zu präsentieren.

BIWEP – Bildungsweg Pustertal
Mwstr.Nr. 02329880211
Tel +39 0474 530 093
info@biwep.it
Impressum
Datenschutz
Anmelden